Elster (Elbe), die Seite zu unserem Ort

Zum Inhalt | Zum Menü | Zur Suche

Ziel nur knapp verfehlt

Mit Platz 6 konnte der UHC Elster seine Leistungen aus dem letzten Jahr bei der diesjährigen Deutschen Meisterschaft bestätigen.

Das zweitätige nationale Stena Line Herren Kleinfeld Turnier fand am Wochenende im nordrhein-westfälischen Burgsteinfurt statt.

Am ersten Spieltag wurde in zwei Gruppen ein Vorentscheid getroffen, indem in jeder Gruppe je ein Team aus der Region Nord, Süd, Ost und West um die bestmögliche Gruppenplatzierung kämpfte.

Der UHC Elster traf in der ersten Spielbegegnung auf den Ausrichter TB Burgsteinfurt 1862 e.V. und schaffte mit einem 13:2 Sieg einen sehr guten Anfang in der Gruppenphase. Bis zur 6. Spielminute lag der UHC mit 3 Treffern in Führung und weitete diese nach einem Gegentor bis zur Halbzeitpause auf 7:1 Zähler aus. In der zweiten Hälfte setzten die Elsteraner ihre Leistungen fort. Mit einer deutlichen Überlegenheit trafen sie noch sechsmal und auch ein Treffer der Gegner in der letzten Minute konnte das Spiel nicht mehr drehen. „Ein besserer Einstieg in dieses Turnier hätte uns nicht gelingen können“, sagte Maximilian Kraus, Kapitän des UHC Elster, “obwohl wir bei Weitem nicht alle Chancen genutzt haben.“

Nach einer dreistündigen Pause stand das Match gegen den Vertreter aus der Region Nord, Floorball Neudorf/Eckernförde, bevor. Beide Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe und erst während einer 2-Minuten-Strafe gegen Julian Elstermann (UHC Elster) nutzte der Gegner seine Chance und ging mit einem Tor in Führung. Den Elsteranern gelang der sofortige Ausgleich. Nachdem der UHC nach einem Gegentreffer abermals in der 8. Minute ausglich, nutzte er eine 2-Minuten-Strafe gegen Neudorf/Eckernförde und erhöhte auf 3:2. Mit hoher Laufbereitschaft und starker körperlicher Präsenz fiel es beiden Mannschaften schwer, zu einem erfolgreichen Abschluss zu kommen. 4 Sekunden vor dem Halbzeitpfiff konnte Bruno Richter (UHC Elster) in einer schnellen Kontersituation zum 4:2 erhöhen. Nach der Pause fanden die Gegner schneller und stärker ins Spiel zurück und glichen schon in der 7. Minute zum 4:4 aus. Die Elsteraner versuchten vergebens durch die kompakt stehende gegnerische Mannschaft hindurchzukommen und mussten nach zwei weiteren Gegentoren eine 4:6 Niederlage hinnehmen. „Physisch müssen wir noch weiter an uns arbeiten“, sagte Stefan Hagendorf, „denn spielerisch waren wir auf Augenhöhe mit dem Gegner.“

Im letzten Spiel des Tages traf der UHC Elster auf das Team aus der Region Süd Lumberjacks Rohrdorf, die schon zwei hohe Siege auf ihrem Konto gutgeschrieben hatten. Die jungen Spieler waren dem UHC technisch und physisch überlegen und trotzdem nicht unschlagbar. Nach einem Führungstreffer für die Gegner in der 3. Minute, glich der UHC sofort aus und lag nach weiteren 3 Minuten mit 3:1 Toren in Führung. Die vierminütige Unterzahl nach 2-Minuten-Strafen gegen zwei Elsteraner spielte der UHC sehr konzentriert und konnte jede Torchance der Gegner verhindern. In der 13. Minute gelang es Rohdorf den Ausgleich zu erzielen. Nachdem dem UHC sofort der Führungstreffer gelang, konnten die Gegner durch schnelle Abschlüsse in die oberen Ecken des Tores dreimal treffen und gingen mit 6:4 Toren in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte spielte Rohrdorf seine technischen und physischen Vorteile gekonnt aus und ließ den UHC nur einen erfolgreichen Torabschluss erlangen. Dagegen traf das Team aus dem Süden fünfmal und beendete das Spiel mit einem 11:5 Sieg und konnte sich mit 3 Siegen in der Gruppenphase den 1. Tabellenplatz sichern. Die Elsteraner erkämpften sich mit einem Sieg und zwei Niederlagen den 3. Platz in der Gruppe.

Am nächsten Tag standen die Platzierungsspiele bevor und der UHC Elster bestritt das Spiel um Platz 5 gegen den Drittplatzierten aus der anderen Gruppe: TB Uphusen.

In der ersten Hälfte ließ sich der UHC von den starken Abschlüssen des Gegners nicht beeindrucken und lag mit 3:1 Toren in der 4. Minute in Führung. Durch weitere Konterangriffe und schnelle Spielzüge konnte der UHC bis zur Pause noch einmal treffen und auch Uphusen schoss erfolgreich, sodass die Elsteraner mit einer 4:2 Führung in die Pause gingen. Die zweite Hälfte ging sehr torreich weiter und der UHC erhöhte trotz zwei Gegentreffern bis zur 6. Minute auf 7:4. Nachdem in der 9. Minute der Ausgleich erzielt wurde, konnten die Elsteraner nicht mehr an ihre Leistungen anknüpfen und versuchten überschnell Tore zu erzielen. Dadurch nutzten die Gegner zahlreiche Kontersituationen und versenkten scharfe Abschlüsse. Mit drei Toren konnte der UHC den Abstand nur noch verkürzen und beendete mit einer 10:14 Niederlage das Spiel.

„Obwohl wir verloren haben, können wir auf unsere Leistungen sehr stolz sein, denn mit 10 erfolgreichen Treffern sieht man, dass auch wir die Schwächen des Gegners und unsere Stärken nutzen konnten. Es war ein erfolgreiches Turnier und unsere enorme Steigerung in den letzten Jahren ist an den Endergebnissen sichtbar“, sagte Torhüter Robert Richter.

Im Finale begegneten sich TSV Calw Lions und der SSC Hochdahl. Mit einem 4:2 Sieg kann sich der SSC Hochdahl nun Deutscher Herren Kleinfeld Meister 2015 nennen!

 

Mannschaftsaufstellung UHC Elster:

[T] Alexander Ritter, Fabian Winkelbauer, Stefan Hagendorf, Luisa Kaufmann, Bruno Richter, [C] Maximilian Kraus, Julian Elstermann, Anne Berbig, Paul Nebelung, Bernd Böttcher, Jens Zoberbier, [T] Tim Hellbach, Christopher Gerold, Dario Neitzel, [T] Robert Richter, Philipp Wachnau

Kommentar eintragen

HTML-Code wird als normaler Text angezeigt, Links und Email-Adressen werden automatisch umgewandelt.

Folgende haben zum gleichen Thema veröffentlicht

Trackback-URL : http://www.elster-elbe.info/trackback/102

Die Kommentare dieses Eintrags als Atom-Feed abonnieren