Elster (Elbe), die Seite zu unserem Ort

Zum Inhalt | Zum Menü | Zur Suche

Montag, Februar 20 2017

Bericht des Ortsbürgermeisters zur 17. Sitzung der Ortschaftsrates in Elster (Elbe)

Unsere letzte Sitzung war am 17. November 2016, deshalb möchte ich mich noch einmal bei allen Mitwirkenden bedanken, die den Weihnachtskalender mit Leben erweckt haben.

Viele Gäste haben ein abwechslungsreiches Programm erlebt.

Auch unser Weihnachtsmarkt war am 2. Advent gut besucht und bot auch für unsere Kinder einige Höhepunkte.

Im neuen Jahr haben wie mit den Sanierungsarbeiten am Objekt Markt 13 begonnen. Die Fertigstellung soll ca. im August 2017 erfolgen, wenn keine Überraschungen mehr auftreten.

Auch diese Maßnahme läuft unter Hochwasserschadensbeseitigung und wird 100% gefördert.

Weitere Maßnahmen sollen erfolgen, wie Sanierung Mittelstraße 1 Erdgeschoß und Parkflächen im Gewerbegebiet.

Nach der Fertigstellung der Hochwasserschutzbauten entlang der Elbe, erfolgt am 20. Februar 2017 die offizielle Übergabe im Beisein des Ministerpräsidenten R. Haseloff.

 

 

Fröbe

Ortsbürgermeister

Donnerstag, Februar 2 2017

Beitrag des Bürgermeisters zum Mitteilungsblatt am 27.01.2017

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,
große Ereignisse werfen in diesem Jahr ihre Schatten voraus. Mit den Veranstaltungen rund um das Reformationsjubiläum anlässlich des 500. Jahrestages des Thesenanschlags von Martin Luther am 31.10.1517 werden sich die Augen der Weltöffentlichkeit auf die Lutherstadt Wittenberg und damit auf unsere Region richten. Zu den Höhepunkten der Feierlichkeiten werden hunderttausende Gäste und so mancher hochrangige Politiker aus dem In- und Ausland erwartet. Bereits im Vorfeld geben sich die Vertreter der europäischen Königshäuser fast die Klinke in die Hand. Unsere unmittelbare Nachbarstadt hat sich in den vergangenen Jahren stetig herausgeputzt und dafür in nicht unerheblichem Maße staatliche Förderung erhalten. Ich gehe davon aus, dass die Stadt Zahna-Elster von diesem Jubiläum profitiert und so mancher Gast sein Quartier bei uns nehmen wird. Es lohnt sich auch wieder, mit den eigenen Gästen den vielen restaurierten Sehenswürdigkeiten der Lutherstadt einen Besuch abzustatten. Lassen wir uns also von den geplanten Höhepunkten mitreißen und feiern gemeinsam mit unseren Nachbarn dieses große Fest.

Besucher, die längere Zeit nicht in unseren Ortschaften waren, werden bei uns ebenfalls die zahlreichen Veränderungen bemerken. Die Entwicklung ist in der jungen Geschichte unserer Stadt nicht stehen geblieben und auch wir haben mit Hilfe von staatlichen Fördermaßnahmen Neues schaffen können. Das soll sich in diesem und in den nächsten Jahren weiter fortsetzen. Schwerpunkte werden die Sanierung unserer Kindereinrichtungen und Schulen, der Breitbandausbau, Investitionen im Bereich der Feuerwehren sowie der Ausbau der Landesstraßen, die Umgestaltung des Ortszentrums und das Erlebnisbad in Zahna sein. Des Weiteren werden die Maßnahmen zur Beseitigung der Hochwasserschäden im Bereich der Ortschaften an der Elbe in diesem Jahr noch einmal verstärkt fortgesetzt und voraussichtlich zum Abschluss kommen. Im Bildungsbereich wird mit der Einführung eines Qualitätsmanagements in den Kindertagesstätten ein weiterer Schritt zur Verbesserung der Erziehungsarbeit vollzogen, nachdem sich unsere Erzieherinnen in den vergangenen Jahren bereits umfangreich weitergebildet haben. Die Mitarbeiterinnen der Stadtbibliothek werden ihre erfolgreiche Projektarbeit mit der Grundschule Zahna jetzt auch auf die Grundschulen in Elster (Elbe) und Mühlanger ausweiten, um die Lesekompetenz unserer Jüngsten Leser weiter zu fördern. Frau Schade sichert seit Jahresbeginn die Öffnungszeit der Außenstelle der Bibliothek in Elster (Elbe) ab. Ich möchte mich an dieser Stelle bei Frau Wesenberg bedanken, die jahrzehntelang die Leserinnen und Leser in Elster (Elbe) betreute.

Der Stadtrat der Stadt Zahna-Elster hat für seine erste Sitzung am 06.03.2017 den Beschluss zum Haushaltsplan und zur Haushaltssatzung auf der Tagesordnung. Im vergangenen Jahr konnte trotz gestiegener Einnahmen und sparsamen Umgang mit den zur Verfügung stehenden Mitteln kein Haushaltsausgleich erreicht werden. Für das Jahr 2017 erfolgt zurzeit die Beratung in den Fachausschüssen und mit den Ortschaftsräten. Es zeichnet sich ab, dass das Defizit etwas geringer ausfallen wird, als im vergangenen Jahr.

In den folgenden Beratungen wird es neben der normalen Geschäftstätigkeit um eine Innenbereichssatzung für den Ortsteil Iserbegka, einen Bebauungsplan für ein neues Wohngebiet am Dammweg in Elster (Elbe) sowie um ein integriertes gemeindliches Entwicklungskonzept und einen Flächennutzungsplan für die gesamte Stadt Zahna-Elster gehen. Die beiden letztgenannten Punkte geben die Ausrichtung der Stadt für die nächsten 10 bis 15 Jahre vor und ich möchte Sie, sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, bitten, sich in die Diskussion zu diesen Themen mit einzubringen. Außerdem muss der Gefahrenabwehrplan Hochwasser den neuen Gegebenheiten angepasst werden und ich hoffe, dass wir mit den vorbereitenden Planungen für den Hochwasserschutz der Ortschaft Mühlanger vorankommen.

Einen neuen Service können wir allen Hochzeitswilligen jetzt bieten. Nachdem es jahrzehntelang nicht möglich war, kann ab sofort wieder im Rathaus in Elster (Elbe) geheiratet werden. In der unteren Etage ist ein Trauzimmer eingerichtet worden. Der Zugang ist behindertengerecht und somit auch für Rollstuhlfahrer geeignet.

Zuletzt noch wie gewohnt in der ersten Ausgabe unseres Mitteilungsblattes einige Anmerkungen zur Entwicklung der Einwohnerzahlen in unserem Stadtgebiet. In den vergangenen Jahren zeichnete sich schon ab, dass der Bevölkerungsverlust kontinuierlich geringer wurde. Erstmals konnte seit der Wende in 2016 wieder ein Anstieg der Bevölkerung verzeichnet werden. Lebten am 31.12.2015 in Zahna-Elster 9.335 Personen, so waren es am Ende des Jahres 2016 insgesamt 9.342 Einwohner. Den 109 Sterbefällen standen 51 Geburten gegenüber. Es kamen 27 Mädchen und 24 Jungen auf die Welt. Die Geburtenzahl ist exakt die gleiche wie 2015. Dort waren es allerdings 7 Jungen mehr als Mädchen. Entscheidend für den Bevölkerungszuwachs war das Wanderungssaldo im Vergleich der Zu- und Wegzüge. 316 Personen haben unsere Stadt verlassen. Dafür sind jedoch 381 Personen nach Zahna-Elster gezogen. Ein gutes Zeichen für unsere Stadt Zahna-Elster.

Damit sich diese Entwicklung in den nächsten Jahren möglichst fortsetzt, müssen wir die Attraktivität unserer Ortschaften weiter erhöhen, in dem wir die Infrastruktur erhalten und wo nötig verbessern. Gemeinsam schaffen wir das. Ihnen allen ein erfolgreiches Jahr 2017.

Ihr Bürgermeister
Peter Müller

Einsatzübersicht Oktober/November/Dezember 2016

Datum

Einsatzstichwort

alarmierte Feuerwehren

10.12.2016

VU Bahn

Bülzig, Zahna, Dietrichsdorf-Külso, Mühlanger, Gallin und andere

18.12.2016

Ölspur

Elster

21.12.2016

Ölspur

Mühlanger, Bülzig, Zörnigall, Gallin, Dietrichsdorf-Külso

29.12.2016

Verkehrsunfall

Listerfehrda, Elster

04.01.2017

Hilfeleistung

Zahna

06.01.2017

Ölspur

Zahna

10.01.2017

Hilfeleistung

Zahna


 

Die Feuerwehr rufen

Hier schreibt Christian Luckau:

Stellen Sie sich vor bei Ihnen brennt es. Sie rufen die 112 und hoffen auf schnelle Hilfe. Währenddessen nehmen die Flammen immer mehr von ihrem geliebten Habe ein. Doch Sirenen hören sie nicht. Irgendwann dämmert es Ihnen und sie greifen beherzt zum Gartenschlauch. Sie kippen Eimer für Eimer auf ein Meer aus Flammen, Hitze und Glut. Die Feuerwehr aber, die Sie wochentags in der Mittagszeit gerufen haben, die kommt nicht. Sie kann nicht, denn im örtlichen Gerätehaus stehen nur zwei Feuerwehrmänner. Keiner kann das große Einsatzfahrzeug bedienen. Und da wird Ihnen klar: Ihr Haus wird abbrennen – weil keiner mehr freiwillig etwas für den anderen tun will! Das Ehrenamt ist in Zeiten der individuellen Freiheit verkannt, als kostenlose Leistung für andere ohne Gegenwert. Doch braucht es einen Gegenwert um anderen zu helfen? Braucht es eine Entlohnung Leben und Habe anderer zu schützen? Diese Fragen müssen Sie sich beantworten, dann, wenn ihr Haus von Hochwasser bedroht ist, Sie mit ihrem Fahrzeug verunfallt und schwer verletzt eingeklemmt sind, oder dann, wenn sie mit dem Gartenschlauch versuchen ihr Haus zu löschen. Wie wäre es also mit einem Besuch bei den Blauröcken in ihrem Ort? Schaden kann es nicht und mit jeder Frau und jedem Mann mehr in Uniform wächst die Chance, dass auch zeitnah geholfen werden kann.

Karius

Leiter Ordnungsamt

Freitag, November 25 2016

Bericht des Bürgermeisters zur Ortschaftsratssitzung am 17.11.2016

Herr Fröbe berichtet:

Nach mehr als 3-jähriger Bauzeit ist die Hochwasserschutzanlage von Iserbegka bis Listerfehrda auf einer Länge von ca. 6,5 km fertiggestellt. Der Aufbau der mobilen Elemente für den 4. BA erfolgte am 18./19. Oktober. Alle mobilen Teile wurden beschriftet und entsprechend dem Einlagerungskonzept in die neue Lagerhalle auf unserem Bauhofgelände eingelagert. Die Übergabe der entsprechenden Unterlagen durch das LHW an die Stadt ist noch nicht erfolgt, wobei alle mobilen Elemente im Eigentum des LHW verbleiben. Am 25.10.2016 erfolgte der Probelauf des Pumpwerkes in Iserbegka. Aus Wassermangel wurden 30 m² in den Pumpenraum gepumpt und dadurch der Testlauf ermöglicht.

Beide Pumpen liefen störungsfrei.

Zeitneutral mit dem Hochwasserschutz wurden die beiden Fährzufahrten erneuert. Nach 10 Wochen Bauzeit und einigen baulichen Veränderungen läuft der Fährbetrieb wieder reibungslos, abgesehen davon, dass die Fähre sonntags nicht übersetzt.

Nach Abschluss beider Maßnahmen kann eingeschätzt werden, dass dieser Bereich durch die Baumaßnahmen aufgewertet wurde.

Ebenfalls fertiggestellt wurde der Bahnhofsvorplatz mit Wartehäuschen. Auch hier kann eingeschätzt werden, das dieser Bereich eine Aufwertung erfahren hat.

Abgeschlossen wurde die Sanierung Lindenstraße 41 und Schulhof mit Regenwasserentwässerung Sekundarschule Elster. Beide Maßnahmen werden über Hochwasserschadenbeseitigung abgerechnet.

Die Arbeiten am 2. BA der Betonwerkstraße laufen noch. Bis zum Jahresende soll auch diese Maßnahme abgeschlossen werden.

Die Ausbauarbeiten am Objekt Markt 13 sollen am 09.01.2017 beginnen. Die Submission ist erfolgt, die Aufträge durch Hauptausschuss und Stadtrat müssen noch erteilt werden.

Am 04.10.2016 besuchte der Ministerpräsident Herr Haseloff den Jugendklub in Elster und löste damit sein Versprechen vom 08.02.2016 ein. Damals war er zur Fertigstellung 1. + 2. BA des Hochwasserschutzes Elster am Bootshaus.

Am 12. November 11.11. Uhr erfolgte die Schlüsselübergabe am Rathaus an das Prinzenpaar des ECV.

Und am 13.11.2016 wurde der Volkstrauertag in würdiger Form begangen.

Noch ein kurzer Ausblick.

Ab dem 1. Dezember wird unser lebendiger Adventskalender wieder seine Fenster öffnen.

Und am 04.12.2016 ab 14.30 Uhr wird unser Weihnachtsmarkt an traditioneller Stelle durchgeführt.

Mittwoch, November 9 2016

Beitrag zum Mitteilungsblatt der Stadt Zahna-Elster vom 21.10.2016

(Beitrag zum Mitteilungsblatt der Stadt Zahna-Elster vom 21.10.2016)

5 Jahre Mitteilungsblatt der Stadt Zahna-Elster

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

seit dem Jahr 2011 erhalten Sie mindestens acht Mal im Jahr das Mitteilungsblatt der Stadt Zahna-Elster. Die erste Ausgabe wurde im März 2011 an alle Haushalte verteilt. Dieses Mitteilungsblatt dient in erster Linie dazu, Sie über alle wichtigen Angelegenheiten aus unserer Stadt zu informieren. Insbesondere werden hier alle Satzungen im Mittelteil veröffentlicht, so dass Sie diese herausnehmen können und jederzeit bei Fragen zur Verfügung haben. Des Weiteren erhalten Sie einen Überblick über Veranstaltungen der Vereine und Einrichtungen im Stadtgebiet sowie über die Termine der anstehenden Sitzungen der gemeindlichen Gremien. Ich würde mich freuen, wenn Sie weiterhin unser Mitteilungsblatt aufmerksam lesen und auch die Einträge der Gewerbetreibenden der Region beachten, die einen wesentlichen Anteil zur Finanzierung beitragen. Alle Ausgaben können Sie bei Bedarf auf unserer Homepage (www.stadt-zahna-elster.de) unter der Rubrik „Mitteilungsblatt“ nachlesen. Der Stadtrat hat sich in seinen Sitzungen in diesem Jahr mit besonderem Augenmerk über die weitere Verbesserung der Bedingungen für die Kinderbetreuung verständigt. Deshalb ist für die Kindertagesstätte in Mühlanger im September ein Antrag zur Sanierung über das Landesförderprogramm Stark V fristgerecht bei der Investitionsbank in Magdeburg eingereicht worden. Für den Ersatzneubau einer Kindertagesstätte in Zörnigall über das Landesförderprogramm Stark III wurde ein Beschluss über die Beantragung, Durchführung und Finanzierung im Stadtrat am 21.09.2016 gefasst. Das Mehrgenerationenhaus in Dietrichsdorf, in dem der Verein „Lebendiges Dietrichsdorf“ e.V. eine Kindertagesstätte betreibt, soll über das LEADER- Programm saniert werden. Seit Jahresanfang kümmert sich eine neue Mitarbeiterin in der Verwaltung speziell um die Umsetzung neuer Qualitätsstandards in unseren Einrichtungen. Erfreulicher Weise sind die Kindertagesstätten sehr gut ausgelastet, so dass wir im Jahresverlauf zur Gewährleistung des Betreuungsschlüssels auch hier neue Mitarbeiter einstellen konnten.

Einen Fördermittelbescheid haben wir zur Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses in Gadegast erhalten. Im privaten Bereich unseres Stadtgebietes gab es weitere Bewilligungen. In Dietrichsdorf konnte die Maßnahme zur Renovierung und energetischen Umrüstung des Saales von „Schmidt`s Landgasthof“ bereits abgeschlossen werden. Die Gaststätte „Külsoer Mühle“ hat einen vorzeitigen Maßnahmebeginn für die Fertigstellung der Kreativscheune erhalten. Einen weiteren Zuwendungsbescheid hat der Eigentümer der ehemaligen Gaststätte „Zum Schiffchen“ in Elster (Elbe) zur Sanierung des Kinosaals für eine generationsübergreifende Nutzung bekommen. Alle genannten LEADER-Projekte leisten einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der infrastrukturellen und touristischen Aufwertung unserer Stadt.

Am 27.09.2016 ist die wasserrechtliche Genehmigung zur Errichtung eines neuen Wohngebietes im Anlagenverbotsstreifen des Elbedeiches in Elster (Elbe) - zukünftig „Dammweg“ - eingegangen. Die mit Auflagen verbundene Genehmigung bedeutet, dass das ursprünglich geplante vereinfachte Verfahren zur Aufstellung eines Bebauungsplanes nicht zur Anwendung kommen kann. Daher ist ein längerer Bearbeitungszeitraum für die Aufstellung des Planes erforderlich.

Pünktlich zum Schifferfest in Elster (Elbe) am letzten Wochenende im August konnte der Bau der Hochwasserschutzanlagen im Bereich Elster/ Listerfehrda im Wesentlichen abgeschlossen werden. Letzte Arbeiten wie z.B. der Einbau der Fernsteuerung für das Pumpwerk in Listerfehrda erfolgen bis zum Jahresende. Der Probeaufbau der mobilen Elemente und die Abnahme für den Abschnitt vom Platz am Anker bis Bauende Ortsausgang Listerfehrda erfolgten bereits im September. Im letzten Abschnitt vom Bootshaus bis zum Platz am Anker waren der Probeaufbau der mobilen Anlagen und die Endabnahme in dieser Woche. Für die offenen Bereiche der Elbe in der Ortschaft Mühlanger ist der Auftrag zur Erarbeitung einer Vorplanung vergeben worden. In der nächsten Woche finden dazu Vorortgespräche mit dem Planungsbüro, Vertretern aus der Stadt Zahna-Elster und der Ortschaft Mühlanger sowie dem Landesbetrieb für Hochwasserschutz statt.

Der ursprünglich für Mitte Oktober geplante Abschluss der Baumaßnahmen an der Landesstraße in Zahna im Abschnitt der Friedrich-Engels-Straße, wird sich um einen Monat verschieben. Als Grund sind hier nicht vorhersehbare Verlegungen von Gasleitungen zu nennen. Der Stadtgraben zur Ableitung des Regenwassers ist weitestgehend fertiggestellt. Zusätzlich wurden im unteren Abschnitt des Kalten Baches noch zwei Durchlässe erneuert, damit bei Starkregenereignissen ein ungehinderter Abfluss gewährleistet werden kann. Die Umbauarbeiten des Bahnhofsvorplatzes in Elster (Elbe) im Rahmen des Schnittstellenprogramms der Nahverkehrsgesellschaft Sachsen-Anhalt sind im Wesentlichen abgeschlossen. Die ersten Busse fahren diese neue Haltstelle bereits an. Mit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2016 soll der Bahnhof Elster (Elbe) vollständig in den Linienverkehr als Schnittstelle zwischen Bus und Bahn im ländlichen Raum integriert werden. Fleißig handangelegt haben die Mitglieder des Fördervereins Hospital Zahna e.V. in den vergangenen Monaten an ihrem Gebäude. U.a. wurden die Fenster in der unteren und oberen Etage gestrichen. Im Rahmen von verschiedenen Veranstaltungen wie z.B. einem Sommerfest oder einem Benefizkonzert in der Kapelle mit dem weißrussischen Ensemble „Kolorit“ konnten weitere Spendenmittel gewonnen werden.

Auf dem Gelände der Grundschule Zahna haben die Arbeiten zur Neugestaltung des Schulhofes begonnen. Nach Bewilligung von Fördermitteln durch die Sparkassenstiftung werden mit Hilfe des Unternehmerstammtisches Zahna e.V. verschiedene Spielgeräte und Sitzmöglichkeiten aufgestellt, der ehemalige Schulgarten umgestaltet sowie ein Klassenzimmer im Grünen geschaffen. Die noch bestehende Finanzierungslücke soll durch Spenden geschlossen werden. Dazu fand u.a. am 06.09.2016 ein Sponsorenlauf der Kinder der Einrichtung statt, bei dem allein 1725 € erlaufen wurden. Ein großes Dankeschön gilt allen Beteiligten für ihr Engagement und den Sponsoren für ihre Unterstützung.

Am 20.09.2016 wurde der Windpark Gadegast durch die Firma vortex energy offiziell in Betrieb genommen. Mit den dort installierten 8 Anlagen können zukünftig 16.000 Haushalte mit Strom versorgt werden. Bei Gallin wurde am 21.09.2016 unter dem Flussbett der Elbe ein neuer Düker der Mineralölverbundleitung von Schwedt nach Leuna eingezogen.

Das Erlebnisbad Zahna hat seine erste Saison in neuer Trägerschaft der Stadt Zahna-Elster erfolgreich hinter sich bringen können. Dank der Einsatzbereitschaft des gesamten Personals und mit Unterstützung der Stadtwerke Lutherstadt Wittenberg sowie ehrenamtlicher Rettungsschwimmer konnte die Betreuung durchgehend abgesichert werden. Wettermäßig betrachtet war die Saison durchwachsen, konnte jedoch zum Ende hin noch um einige Tage aufgrund der sommerlichen Temperaturen in der ersten Septemberhälfte verlängert werden. Insgesamt wurden 11.600 Besucher gezählt. Die angebotenen Schwimmkurse speziell für kleinere Kinder waren stets ausgebucht und sollen im nächsten Jahr weiterhin angeboten werden.

Der Ministerpräsident unseres Landes, Herr Dr. Reiner Haseloff, hat am 04.10.2016 den Jugendklub in der Ortschaft Elster (Elbe) besucht und konnte sich dort von der sehr guten Arbeit durch die hauptamtliche Betreuerin und die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer überzeugen. In den geführten Gesprächen brachte er zum Ausdruck, dass die Jugendarbeit im Land Sachsen-Anhalt nicht als freiwillige Aufgabe anzusehen ist und diese auch zukünftig durch unsere Stadt materiell und finanziell unterstützt werden soll. Die Stadt Zahna-Elster hat im laufenden Haushaltsjahr im Jugendbereich Ausgaben von ca. 68.000 €. Dem gegenüber stehen jedoch lediglich Einnahmen von rund 18.000 €.

Freitag, November 4 2016

Einsatzübersicht August/September/Oktober 2016

Datum

Einsatzstichwort

alarmierte Feuerwehren

21.08.2016

Person in Notlage

Mühlanger

22.08.2016

Ölspur

Listerfehrda, Elster

26.08.2016

Kleinbrand

Zahna, Bülzig, Mühlanger, Gallin, Rahnsdorf

29.09.2016

Türöffnung

Zahna, Rahnsdorf

03.10.2016

Ölspur nach Verkehrsunfall

Elster

05.10.2016

Mittelbrand

Zahna, Bülzig, Mühlanger, Gallin

Freitag, September 16 2016

Bericht des Ortsbürgermeisters zur Ortschaftsratssitzung vom 08.09.2016

Seit unserer letzten Ortschaftsratssitzung sind fast 4 Monate vergangen und in unserer Ortschaft hat sich einiges getan. Unser Rathausneubau ist pünktlich zum Stadt- und Vereinsfest fertig gestellt worden und seit 1. 07. 2016 wieder Heimstätte der Verwaltung. Zum Tag der offenen Tür haben viele Besucher das neue Rathaus besichtigt und waren sehr zufrieden.

Das Stadt- und Vereinsfest, welches im Rahmen des Heimatfestes in Elster stattfand, war ein voller Erfolg und Höhepunkt im Vereinsleben unserer Stadt.

Die Bauarbeiten an den Hochwasserschutzanlagen sind zum Schifferfest fertig gestellt worden und unsere Promenade erlebt eine Aufwertung. Die Anlage passt sich harmonisch in unser Zentrum um die Fähre an. In den letzten Tagen wurden die mobilen Elemente im 3. BA aufgebaut und auf Vollständigkeit geprüft. Danach erfolgte der Rückbau und die Lagerung in die neue Halle. Selbiges soll für den 4. BA in den nächsten Tagen erfolgen. Danach dann die VOB –Abnahme und der Probebetrieb der beiden Pumpwerke, sodass zum Jahresende 2016 die Arbeiten komplett abgeschlossen sein sollen, so wie vom Direktor der LHW Herrn Hennig nach dem Hochwasser 2013 zugesagt.

Parallel zum Hochwasserschutz wurde der Fährdamm auf beiden Seiten komplett saniert. Diese Maßnahme lief zeitgleich, sodass der Fährbetrieb nun einmal für 8 Wochen unterbrochen werden musste. Auch diese Arbeiten wurden zum Schifferfest abgeschlossen. Restleistung hier wird noch die Anpassung an das mechanische Haltesystem der Fähre.

Die Arbeiten am Bahnhofsvorplatz und Zufuhrstraße sind ebenfalls abgeschlossen. Die Abnahme und Restarbeiten stehen noch aus.

Ebenfalls abgeschlossen sind die Arbeiten an der Minigolfanlage im Freizeitpark. Nach umfangreicher Sanierung steht die Anlage wieder allen zur Verfügung.

Am Schulhof der Sekundarschule wird noch gearbeitet. Die Arbeiten erwiesen sich als sehr umfangreich, sodass bis Mitte Oktober noch mit Beeinträchtigungen zu rechnen ist.

Die Sanierung des Kellerbereiches und der Wohnungen der unteren Etage, Lindenstraße 41, stehen kurz vor Abschluss.

Mit dem Ausbau der Betonwerkstraße, 2. BA, soll in ca. 14 Tagen begonnen werden. Der Auftrag ist erteilt.

Seit dem 27. 08. 2016 haben wir eine neue Miss Elbenixe. Henrike Tietz ist unsere 20. Miss. Bei herrlichem Sonnenschein verbrachten wir schöne Stunden an der neugestalteten Elbpromenade. Ein Dankeschön den Organisatoren.

Montag, Juni 13 2016

Beitrag des Bürgermeisters zum Mitteilungsblatt 03.06.2016

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

in der letzten Ausgabe unseres Mitteilungsblattes hatte ich Sie darüber informiert, dass wir für das Erlebnisbad in Zahna keinen Betreiber mehr haben. In den vergangenen Wochen ist es uns auch Dank Ihrer Hinweise gelungen, geeignetes Fachpersonal zu gewinnen und somit diese für die Region wichtige Einrichtung nun wieder in eigener Regie weiter zu betreiben. Bei passendem Wetter wird das Bad zu den bekannten Öffnungszeiten für Sie zur Verfügung stehen. Auf der Homepage der Stadt Zahna-Elster werden wir Sie über mögliche Veränderungen aufgrund der Wetterbedingungen tagaktuell informieren. Für die Dauerkarteninhaber wird es eine täglich feste Öffnungszeit auch bei schlechtem Wetter geben.

Der Haushaltsplan und die Haushaltssatzung sowie das Haushaltskonsolidierungskonzept der Stadt Zahna-Elster für das Jahr 2016 ist im Stadtrat am 12.05.2016 beschlossen worden. Trotz intensiver Bemühungen aller Beteiligten in den Fachausschüssen, den Einrichtungen der Stadt und der Fachämter ist es uns nicht gelungen, einen ausgeglichenen Haushaltsplan vorzulegen. Entscheidend hierfür sind nach wie vor in erster Linie die unzureichende Finanzausstattung durch das Land zur Erfüllung unserer Pflichtaufgaben, eine deutliche Erhöhung der Kosten durch das neue Kinderfördergesetz einschließlich der zusätzlichen Tariferhöhungen im Kitabereich aus dem vergangenen Jahr, die Steigerung bei den Personalkosten in diesem Jahr sowie die im doppischen Haushalt darzustellenden Abschreibungen in Höhe von 1.023.600 €.

Im Ergebnisplan ist eine Unterfinanzierung von 2.016.500 € zu verzeichnen. Der Finanzplan weist eine Deckungslücke von 428.000 € aus. Neben den zahlreichen Hochwassersanierungsmaßnahmen sind die Projekte zum Ausbau der Friedrich-Engels-Straße in Zahna mit 1,25 Mio. € und die Gestaltung des Bahnhofsvor-platzes inklusive der Bushaltestelle sowie dem Zugangsbereich zum Bahnhof in Elster (Elbe) mit 641.000 € die beiden größten Investitionsvorhaben in diesem Jahr.

Viele der vorgesehenen Baumaßnahmen befinden sich bereits in der Umsetzung. Sichtbare Fort-schritte sind in Zahna beim Ausbau der Friedrich-Engels-Straße zu erkennen. Der Rathausvorplatz ist im Zuge dieser Baumaßnahme ebenfalls neu gestaltet worden. Derzeit wird der Kreuzungsbereich am Hospital in der Jüterboger Straße erneuert. In Elster (Elbe) läuft der Umbau des Zugangsbereiches am Bahnhof. Seit Mitte April erfolgt der Ausbau der Zufuhrstraße einschließlich der Buswendeschleife und der Parkplätze.

Der Neubau des Rathauses liegt weiterhin gut im Zeitplan, so dass Ende Juni der Umzug der Außenstelle der Stadtverwaltung vom jetzigen Quartier in das neue Gebäude erfolgen kann und ab 01.07.2016 die Arbeitsfähigkeit wieder hergestellt sein wird. Damit entfallen für die Bürger aus dem südlichen Teil unserer Stadt die langen Wege zum Meldeamt nach Zahna.

Beim Bau der Hochwasserschutzanlagen in der Ortslage Elster (Elbe) ist es durch kurzfristige Umplanungen im Abschnitt zwischen dem Fähranleger und dem Platz am Anker zu Verzögerungen gekommen. Die dort vorgesehene Schutzwand sollte eine nicht hinnehmbare Höhe von 1.30 m haben, wogegen Widerspruch eingelegt wurde. Nach der jetzt erfolgten Planänderung wird die Mauer in diesem Bereich nur noch etwa halb so hoch sein und mit mobilen Teilen ausgestattet werden. Dadurch wird die Attraktivität der Elbpromenade speziell vor der Gaststätte „Zum Anker“ deutlich erhöht werden. Das Schöpfwerk in Listerfehrda ist bis auf den elektrischen Teil fertig. Der Deich um Listerfehrda ist mittlerweile fast komplett. Die Befestigung des Uferbereiches am Elbebogen auf der Wasserseite der Deichanlagen wird in Kürze abgeschlossen sein.

Durch die Vergrößerung des Regenwasserdurchlasses und der Verbesserung der Regenwasserableitung in Rahnsdorf wurden die Gefahren bei Starkregenfällen für die dortigen Bewohner deutlich minimiert. Bei der Sanierung der Kreisstraße zwischen Gielsdorf und Zemnick ist der Baubeginn für die kommende Woche geplant. Aufgrund dessen ist in den Sommerferien mit einer Vollsperrung zwischen dem Abzweig zum ländlichen Weg bis Zemnick zu rechnen.

Dass man in unseren kleinsten Ortsteilen ganz groß feiern kann, haben am 04.05.2016 die Klebitzer bewiesen. Stadtrat Ralph Marx hatte sich hier beim MDR um die Ausrichtung einer Landpartie in diesem Jahr erfolgreich beworben. Von früh 06.00 Uhr bis spät in die Nacht hinein wurde ein abwechslungsreiches und stimmungsvolles Programm geboten. Neben dem Besuch unseres Ministerpräsidenten, Herrn Dr. Reiner Haseloff, zum Landpartiefrühstück, war der Showteil am Abend u.a. mit Petra Zieger, Frank Zander und den Klebitzer Hot-Girls vor einer großen Zuschauerkulisse der Höhepunkt des Tages. Mein Dank geht an Ralph Marx und dem Verein Klebitz e.V. für die hervorragende Organisation und Absicherung dieses Events.

Ich möchte an dieser Stelle darauf hinweisen, dass weitere kulturelle Veranstaltungen in unserer Stadt demnächst zu erleben sind. Höhepunkt wird das 5. Stadt- und Vereinsfest am kommenden Wochenende in Elster (Elbe) sein. Zwei Wochen später geht es richtig rund. Leetza, Listerfehrda und Mühlanger feiern jeweils ihre Dorf- und Heimatfeste. In Mühlanger wird anlässlich des dortigen Park- und Heimatfestes am 18.06.2016 von 12.00 bis 18.00 Uhr gleichzeitig der Städtewettbewerb von enviaM und MITGAS ausgetragen. Hier hoffen wir wieder auf eine tatkräftige Unterstützung aller sportlich ambitionierten Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt. Weitere Feste finden am letzten Juniwochenende in Zörnigall und eine Woche später in Gadegast statt. Den Feierreigen beschließt vor der Sommerpause Klebitz mit seinem Dorffest am 09.07.2016. Alle Veranstalter hoffen auf zahlreiche Besucher und bestes Feierwetter.

Sonntag, Mai 8 2016

Beitrag des Bürgermeisters zum Mitteilungsblatt vom 29.04.2016

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

obwohl die Temperaturen zurzeit noch nicht gerade sommerlich sind, werden wir in den nächsten Wochen damit rechnen müssen, dass wieder Badewetter sein wird. Sie konnten es in der Tagespresse lesen oder haben es auf anderen Wegen erfahren, dass wir derzeit für das Erlebnisbad in Zahna aufgrund von Personalmangel keinen Betreiber mehr haben. In den letzten Tagen habe ich zahlreiche Gespräche geführt und wir bemühen uns, kurzfristig für die bevorstehende Saison noch eine Lösung zu finden. Sollten Sie jemanden kennen, der uns dabei helfen kann, sind wir für jeden Hinweis dankbar.

Mit den steigenden Temperaturen hat die Bautätigkeit in unserer Stadt wieder verstärkt begonnen. Sichtbare Fortschritte sind bereits in Zahna beim Ausbau der Friedrich-Engels-Straße zu erkennen. Der Rathausvorplatz wird im Zuge dieser Baumaßnahme ebenfalls neu gestaltet. Mit der Vergrößerung des Regenwasserdurchlasses und der Verbesserung der Regenwasserableitung in Rahnsdorf zur Verminderung der Gefahren bei Starkregenfällen wurde Anfang April begonnen. Nachdem die Landesstraßenbaubehörde der Anlage des Zuganges zum Friedhof in Zahna von der Zallmsdorfer Straße aus genehmigt hatte und auch die schriftliche Zustimmung der Straßenverkehrsbehörde des Landkreises Wittenberg vorlag, wurde eine neue Tür an der alten Stelle auf Initiative und kostenneutral für die Stadt Zahna-Elster durch das Blumenhaus Schneider eingebaut.

In Elster (Elbe) läuft der Umbau des Zugangsbereiches am Bahnhof. Seit dem 18.04.2016 erfolgt der Ausbau der Zufuhrstraße einschließlich der Buswendeschleife und der Parkplätze. Nach deren Fertigstellung werden sich die Bedingungen für die Zugreisenden deutlich verbessern. Die Buslinien aus den umliegenden Ortschaften werden nach dem Fahrplanwechsel zum Jahresende diese Haltestelle mit anfahren. Im Altersgerechten Wohnen werden die Sanierungsmaßnahmen im Vorderhaus fortgesetzt. Der Neubau des Rathauses liegt weiterhin gut im Zeitplan. Der Innenausbau soll bis Ende Mai abgeschlossen werden. Demnächst wird mit den Arbeiten an den Außenanlagen begonnen. Im Juni wird der Umzug der Außenstelle der Stadtverwaltung vom jetzigen Quartier in das neue Gebäude erfolgen, so dass spätestens ab dem 01.07.2016 die Arbeitsfähigkeit wieder hergestellt sein wird und die langen Wege zum Meldeamt nach Zahna für den südlichen Bereich unserer Stadt entfallen. Die Minigolfanlage im Freizeitpark wird voraussichtlich zum 01.Juni 2016 nach der Sanierung wieder nutzbar sein.

An den einzelnen Bauabschnitten der Hochwasserschutzanlagen in Elster (Elbe) und Listerfehrda wird weiter gearbeitet. Der Wiesenbach fließt seit einigen Wochen in seinem alten Bett und mündet wieder in der Elbe. Voraussichtlich ab der 2. Maiwoche werden im Bereich des Fähranlegers die Arbeiten zum Bau der Deichdurchfahrt und die Sanierungsarbeiten an den beiden Fährauffahrten beginnen, so dass die Fähre für einen längeren Zeitraum außer Betrieb sein wird. Vom Landesverwaltungsamt in Halle sind in den vergangenen Wochen zahlreiche Bescheide über Maßnahmen zur Beseitigung von Hochwasserschäden an Gebäuden und Straßen für die betroffenen Ortschaften eingegangen, Über den Beginn der einzelnen Maßnahmen werden wir Sie sofern erforderlich rechtzeitig unterrichten.

Zu einem Tag der offenen Tür hatten am 16.04.2016 der Ortsbürgermeister und der Heimatverein aus Listerfehrda in das neugestaltete Gemeindezentrum eingeladen. Zahlreiche Gäste konnten bei strahlendem Sonnenschein einige entspannte Stunden in einer angenehmen Atmosphäre im Außen- oder Innenbereich verbringen.

Mit Datum vom 07.03.2016 ist der Förderverein Hospital Zahna e.V. als neuer eingetragener Verein beim Amtsgericht in Stendal registriert worden. Am 03.04.2016 organisierte der Verein die Veranstaltung „Kleine Ostern“ mit einem sehr gut besuchten Handglockenkonzert und einem vielfältigen Rahmenprogramm für Jung und Alt.

In den kommenden Monaten werden wieder zahlreiche Dorf- und Heimatfeste in unserer Stadt gefeiert und alle Organisatoren freuen sich schon jetzt auf Ihren Besuch. Auf zwei besondere Höhepunkte möchte ich an dieser Stelle hinweisen. Am 04.05.2016 wird die MDR- Landpartie in Klebitz zu Gast sein. Für alle die gern zeitig aufstehen, ist ab 06.00 Uhr Frühsport angesagt. Alle anderen Interessierten können die zahlreichen Programmpunkte im Verlauf des Tages wahrnehmen oder sich zur abendlichen Abschlussveranstaltung vor der großen Showbühne einfinden. Am ersten Juniwochenende richtet der Heimatverein Elster (Elbe) das 5. Stadt- und Vereinsfest aus. Ein abwechslungsreiches Programm erwartet alle Gäste an den drei Tagen vom 03.-05.06. 2016. Weitere Hinweise zu den einzelnen Programmabläufen alle Feste finden Sie in dieser oder einer der nächsten Ausgaben unserer Mitteilungsblätter.

Freitag, März 18 2016

Bericht des Bürgermeisters – Beitrag zum Mitteilungsblatt am 18.03.2016

Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,

zur Zeit werden der Haushaltsplan und die Haushaltssatzung sowie das Haushaltskonsolidierungskonzept der Stadt Zahna-Elster für das Jahr 2016 erarbeitet und anschließend in den Fachausschüssen und den Ortschaftsräten beraten. Da sich die Finanzzuweisungen des Landes Sachsen-Anhalt nur geringfügig durch weniger Steuereinahmen der Stadt im vorletzten Jahr erhöht haben werden wir erneut keinen ausgeglichenen Haushalt vorlegen können. Dies hat zur Folge, dass wieder alle geplanten Investitionen und vor allem die freiwilligen Aufgaben der Stadt unter dem Gesichtspunkt von Einsparungen genau betrachtet werden müssen. Dennoch werden unsere größeren Bauprojekte weitergeführt werden. Seit Mitte Februar sind die Baubetriebe wieder vor Ort und setzen die im vergangenen Jahr begonnenen Maßnahmen fort. In Zahna wird die Friedrich-Engels-Straße bis zum Ratsteich ausgebaut und der Stadtgraben zur Aufnahme des Regenwassers ertüchtigt. Zur Vorbereitung des Umbaus des Zugangsbereiches am Bahnhof in Elster (Elbe) werden Abriss- und Umbauarbeiten durchgeführt, eine neue Bushaltestelle sowie ausreichend Parkplätze geschaffen und demnächst die Straßenbauarbeiten in der Zufuhrstraße beginnen. Beim Neubau des Rathauses wird zügig der Innenausbau vorgenommen. Ziel ist es, die Außenstelle der Stadtverwaltung im Juni wieder zu eröffnen. Die Funktionsfähigkeit der Minigolfanlage im Freizeitpark wird mit Mitteln aus den Hochwasserfonds wieder hergestellt. Vier weitere Zuwendungsbescheide zur Beseitigung von Hochwasserschäden sind inzwischen eingegangen. Es handelt sich dabei um die Sanierung der Zuwegung zum Siel in Iserbegka, der öffentlichen Rastplätze am Elberadweg sowie der Fahrbahndecke in der Ost- und Südstraße in Listerfehrda. In Mühlanger beginnen demnächst weitere Sanierungsmaßnahmen am Gebäude der Grundschule. Sofern es die Wetterlage zulässt wird im März mit der Vergrößerung des Regen-wasserdurchlasses und der Verbesserung der Regenwasserableitung in Rahnsdorf zur Vermin-derung der Gefahren bei Starkregenfällen begonnen. Es handelt sich hier um eine Gemeinschafts-maßnahme des Landkreises Wittenberg mit der Stadt Zahna-Elster. Eine weitere Maßnahme des Landkreises in der Stadt Zahna-Elster wird die Sanierung der Kreisstraße zwischen Gielsdorf und Zemnick sein. Zunächst wird der Abschnitt zwischen Gielsdorf und der Einmündung ländlicher Weg ausgebaut werden. In den Sommerferien ab Ende Juni wird unter Vollsperrung die Strecke zwischen dem ländlichen Weg und dem Ortseingang Zemnick erneuert. Im vergangenen Jahr wurden an der Kreisstraße zwischen Gallin und der Einmündung B 187 umfangreiche Neuan-pflanzungen von Straßenbäumen vorgenommen. Einige alte Pappeln blieben stehen und passen nicht in das Bild der neuen Baumallee. Diese Bäume mussten aufgrund einer Verfügung der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Wittenberg stehen bleiben, da dort Nistplätze von Fledermäusen entdeckt wurden. Sollten diese in naher Zukunft nicht mehr genutzt werden, können die alten Bäume entfernt und durch junge Bäume ersetzt werden. Die Landesstraßenbaubehörde hat der Wiederherstellung des Zugangs zum Friedhof in Zahna von der Zallmsdorfer Straße zugestimmt. Vor der Umsetzung ist jedoch noch die schriftliche Zustimmung der Straßenverkehrsbehörde des Landkreises Wittenberg einzuholen. Am 08.03.2016 wurden im Beisein von Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff und dem Minister für Landwirtschaft und Umwelt, Herrn Dr. Hermann Onko Aeikens, die ersten beiden Abschnitte der Hochwasserschutz-anlagen in Elster (Elbe) offiziell in Betrieb genommen. An den anderen Bauabschnitten wird seit Mitte Februar weiter gebaut, so dass die Fertigstellung der Gesamtanlage in diesem Jahr erfolgen wird.

Für die Ortschaft Mühlanger haben wir die Zusicherung der Vertreter der Landesregierung und des Landesbetriebes für Hochwasserschutz erhalten, dass auch diese Maßnahmen auf der Prioritätenliste stehen. Mit dem Ortsbürgermeister, Herrn Hans-Joachim Harm, war ich am 03.02.2016 in Halle beim LHW, wo uns nach eingehender Erörterung der örtlichen Verhältnisse demnächst ein Termin vor Ort mit einem Planungsbüro zugesagt wurde.

In Vorbereitung der Neugestaltung des Schulhofes in der Grundschule in Zahna wurden die Bäume auf dem Hochbeet gefällt. Eine Umgestaltung des Schulhofes soll vorbehaltlich der Genehmigung der Mittel im Haushalt 2016 in den Sommerferien erfolgen. Die Bürger aus Zahna und Umgebung können sich seit dem 29.02.2016 über die Neueröffnung der Verkaufsstelle im Ortszentrum freuen. Die Handelsgruppe „nah und frisch“ bietet hier Waren des täglichen Bedarfs an. Das Einliegergeschäft der Bäckerei Degenkolbe hat aus diesem Grund ebenfalls wieder geöffnet. Für die Einrichtung in der Mittelstraße in Elster (Elbe) konnte leider noch kein Nachmieter gefunden werden.

Zum Ende meines Beitrages möchte ich noch einmal an die Pflichten zur Reinigung der Gehwege und Straßen in unserer Stadt erinnern. Laut unserer Straßenreinigungssatzung sind diese einmal im Monat in der ersten vollen Woche, bei groben Verunreinigungen oder vor gesetzlichen Feiertagen zu reinigen. Für die Anlieger der Bundesstraße besteht diese Pflicht aus Gründen der eigenen Sicherheit nur für den Gehweg und deren Nebenanlagen. Die Reinigungspflicht erstreckt sich bis zur Straßenmitte und bitte nicht den Schmutz in die Regenwassereinläufe kehren. Dadurch kann es zu Verstopfungen kommen, die nur mit erheblichem finanziellen Aufwand beseitigt werden können. Das Osterfest steht vor der Tür und es wäre schön, wenn sich die Stadt Zahna-Elster bis dahin von seiner schönsten Seite präsentieren kann.


 

Ihr Bürgermeister

Peter Müller

Seite 2 von 2 -