Elster (Elbe), die Seite zu unserem Ort

Zum Inhalt | Zum Menü | Zur Suche

Sonntag, März 1 2015

Deichbau zwischen Elbwiese und Listerfehrda

Per Brenner gegen Brennerhaare

23.02.2015

„Hurra, hurra, die Wiese brennt“, lässt sich ein Popsong früherer Jahrzehnte abwandeln. Denn was Wolfgang und Marcel Barduhn gegenwärtig treiben, sollte die beim Deichbau Beschäftigten wirklich freuen. Die beiden und ihr Kollege beseitigen auf der Elbwiese zwischen Listerfehrda und Elster mittels Gasbrennern potentielle Gesundheitsgefahren. Die lauern in den klitzekleinen Härchen des Eichenprozessionsspinners (siehe auch: „Raupenhaare bleiben immer gefährlich“).
Da die Nester, in die sich die Raupen nachts und zum Häuten zurückziehen, über den Winter als Hinterlassenschaften an den Bäumen bleiben, halten sich dort auch die bedrohlichen Haare. „Wind und Regen zerstören mit der Zeit die Nester“, weist Marcel Baduhn gestern auf eines der zahlreichen Beispiele. „Sie fallen irgendwann auf den Boden. Und der Wind verteilt die Härchen im weiten Umkreis“.

Weiterlesen...