Elster (Elbe), die Seite zu unserem Ort

Zum Inhalt | Zum Menü | Zur Suche

Sonntag, April 26 2015

UHC - Spielbericht April 2015

Am 18.04.2015 fanden die Play-offs der Herren auf dem Kleinfeld statt. Ausrichter war der UHC Elster, der sich - nachdem keiner der teilnehmenden Vereine aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zur Ausrichtung der Play-offs entschließen konnte - kurzfristig eingesprungen war.

Die erste Überraschung des Tages war das Ausscheiden sämtlicher Teilnehmer der Staffel 2 (Sachsen/Thüringen) gegen die sachsenanhaltinischen Teams. Während sich die Ergebnisse der ersten drei Viertelfinals recht deutlich bereits zu Beginn der Partien abzeichneten, sollte das vierte Viertelfinale zwischen dem sächsischen Sieger der Staffelphase (UV Zwigge 07) und dem gastgebenden Elsteraner Team (nur Platz 4 in der Staffelphase) zu einem wahren Floorball-Krimi entwickeln. Zu Beginn der zweiten Spielhälfte führte der UV Zwigge recht deutlich mit 5:2, aber innerhalb von zwei Minuten gelang dem UHC Elster der Ausgleich zum 5:5. Als bei erneuter Zwickauer Führung 90 Sekunden vor Schluss eine Zweiminutenstrafe gegen Elster verhängt wurde, schien das Spiel entschieden. Nach 60 Sekunden gelang dem Team aus Elster aber der von den Zuschauern heftig umjubelte Ausgleich durch einen direkt verwandelten Freischlag. In der folgenden Verlängerung gerieten die Sachsen-Anhaltiner erneut in Unterzahl, doch auch dieses Mal gelang es den Zwickauern nicht, ein Tor zu erzielen. Kurz vor Ende der Verlängerung wurde nunmehr gegen den Kapitän des UV Zwigge (in den sonst erfreulicherweise überaus fair verlaufenden Partien) eine Zweiminutenstrafe ausgesprochen. Ganze 4 Sekunden dauerte es, bis Elster die Überzahl zum Sudden Death entscheidenden Tor nutzte.

Weiterlesen...

Montag, Februar 16 2015

Kraftakt Wiederaufbau

Die Zuversicht ist bei Olaf Däumichen, Vorsitzender des Unihockeyclubs Elster, langsam zurückgekehrt. Aber er gibt zu, in den Tagen und Wochen nach dem Hochwasser vom Juni 2013 richtig deprimiert gewesen zu sein. Das mit viel Eigeninitiative geschaffene Vereinsheim hatte voll im Wasser gestanden (siehe auch „Viel Eigeninitiative steckt im Vereinsheim“), war zeitweise nur mit einem Boot erreichbar gewesen. Vor allem im Keller, hier war viel mit Trockenbau gearbeitet worden und auch im Nebengebäude war der Schaden immens.

Weiterlesen...